Online-Vortrag Selbstverantwortung in Sachen Gesundheit

Herz💜liche Einladung
zum Online-Vortrag 🩋
von LIVING EARTH – Gesundheit & Heilung ✹😃✹
mit Silvia Fischer

☆ Montag, 19.09.2022 um 19:30 Uhr

☆SELBSTVERANTWORTUNG IN SACHEN GESUNDHEIT

☆ Silvia Fischer hat sieben Jahre ohne Krankenversicherung gelebt und gelernt, selbstverantwortlich damit umzugehen, wenn sie einmal krank wurde.
Aus diesem reichen Erfahrungsschatz schöpfend möchte sie ihre selbstfĂŒrsorgliche und -verantwortliche Herangehensweise an gesundheitliche Themen weitergeben.

☆ Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/84118204346?pwd=OUpYQWgza01VOTNBSVBZN3dieUtadz09

Meeting-ID: 841 1820 4346
Kenncode: 842806

☆ Spenden-Information:
LivingEarth – to the highest good of all life
AT702011184574567400
GIBAATWWXXX

Ich freue mich auf Euch!

Online-Kurs Die Apokalypse ĂŒberleben und Video „Mein Weg in die Freiheit“

Inspiriert hat mich der Online-Kongress Befreiungswege dazu, ein Video zum Thema „Mein Weg in die Freiheit“ zu drehen. Danach sind mir noch viele weitere Dinge eingefallen, von denen ich mich befreit habe wie Kosmetik, Fernsehen, Versicherungen
 Das Thema ist einfach unerschöpflich.
Ich plane gerade einen Kurs, um anders, also frei, selbstbestimmt, alternativ, ohne oder mit wenig Geld, außerhalb des Systems etcetera zu leben, um meine neunjĂ€hrigen Erfahrungen außerhalb des Systems weiterzugeben. Und um allen die Möglichkeit zu geben, die Apokalypse zu ĂŒberleben, in der wir aus meiner Sicht ja mittendrin stecken.
Vor allem auch, um eine Möglichkeit aufzuzeigen, wenn es zur Verchippung im Zusammenhang mit der Impfung und dem Impfpass kommt, dies zu umgehen. Eine Art sanfter Survival sozusagen.

HĂ€ttet Ihr an so einem Kurs Interesse? WĂŒrdet ihr daran teilnehmen wollen?
Wenn ja, könnt Ihr mir gerne außer einem Kommentar hier eine PN schreiben, damit ich Euch dafĂŒr vormerken und wenn es soweit ist, informieren kann.
In meinem Videokanal habe ich schon einige Videos, die Teil des Kurses sein werden geteilt. Ihr könnt Euch also schonmal neben dem Freiheitsvideo umschauen.

Ich suche auch noch einen coolen Titel fĂŒr den Kurs. Wer mithelfen will, diesen zu finden, gib mir bitte Bescheid. Zur Auswahl stehen zum Beispiel „Überleben in Krisenzeiten“, „Überleben in Zeiten der Apokalypse“, „Per Anhalter durch die Apokalypse“, „frei und selbstbestimmt leben“…
Alles Liebe und ich freue mich ĂŒber Euer Feedback . Eure đŸ€—đŸ’œđŸ˜Š
Silvia Fischer

Und hier kommt mein Video „Mein Weg in die Freiheit“

https://youtu.de/hg5OSoUTnRo

Der Seelenklau

Liebe Leserinnen und Leser,

anbei kommt das Video einer Live-Lesung aus dem Kapitel „Vom freien Willen, Druiden und Squats“ aus meinem Buch „Der Vagabundenblog: vom Leben ohne Geld“.
Ich habe das Kapitel gewĂ€hlt, weil fĂŒr mich heute auch ein großer Seelenklau stattfindet.

Wandelreise per Fahrrad

Vom 1. August bis 10. September findet eine Fahrrad-Wandelreise durch Deutschland statt. Los geht’s an den Alpen, besucht werden Akteure und Akteurinnen des Wandels auf dem Weg in den Hohen Norden Deutschlands mit Endstation RĂŒgen. Veranstalter ist das GEN, das Global Ecovillage Network. Weitere Infos und Anmeldung hier: GEN Wandelreise

https://gen-deutschland.de/projekt/wan-wandelreise/

Neue Gesetze fĂŒr eine Neue Erde

Es ist verboten, die Kultivierung, Nutzung und den Verkauf natĂŒrlich wachsender Pflanzen zu verbieten.

Das betrifft zum Beispiel Cannabis, Artemisia und andere Heilpflanzen wie Ayahuasca, die zur Zeit in vielen LĂ€ndern der Welt verboten sind. Sie sind vor allem deshalb bisher verboten, weil sie enormes Heilpotential in sich bergen, was denjenigen Menschen, die an Krankheiten verdienen ein Dorn im Auge ist.

ZukĂŒnftig, also ab sofort ist ein Verbot von Konsum oder Verkauf von Pflanzen, die natĂŒrlicherweise auf der Erde wachsen unzulĂ€ssig.

Erster Juli Zweitausendzweiundzwanzig

Silke Soares David

Schau dir „#18 – Leben (fast) ohne Geld – Interview mit Silvia Fischer“ auf YouTube an

Ein Interview mit Philipp Kessler, das ĂŒber Gradido zustande kam ĂŒber die Zeit, in der ich ohne Geld gelebt habe, damit alle Menschen wissen, dass dies möglich ist und man dabei glĂŒcklich sein kann!

Mein Buch von der Zeit ohne Geld findet Ihr hier https://amzn.eu/d/hhH0zHk

Wandellab 2022 jetzt an Pfingsten

Es hat schon fast Tradition in der Wandelbewegung, sich an Pfingsten zu treffen, um sich ĂŒber Ideen zum gesellschaftlichen Wandel auszutauschen. So auch dieses Jahr. Und diesmal wieder live.

Auf https://2022.wandellab.org/ findet Ihr eine genauere Beschreibung, was geplant und angedacht ist. Am Pfingsttreffen, das frĂŒher von den makersforhumanity, kurz m4h vom Initiator Joy Lohmann, einem RecyclingkĂŒnstler aus Hannover ausgerichtet wurde, hat sich einiges geĂ€ndert. Es sind neue Mitgestalter*innen bei der Organisation hinzugekommen wie Helmut Wolmann von Ideen hoch 3, der frĂŒher auch schon eigene Treffen rund um den Wandel ausgerichtet hat. Außerdem findet dieses Jahr das Treffen an mehreren Orten statt: in Berlin, Leipzig und Dannerod bei Homberg (Ohm).

Ich selbst werde nach Dannenrod gehen, weil es nĂ€her fĂŒr mich ist, kleiner, somit familiĂ€rer und sicher gemĂŒtlicher. Dort kann man auch jetzt noch etwas mitgestalten.

Das Programm in Berlin ist sehr umfangreich und könnt Ihr hier einsehen: https://2022.wandellab.org/category/beitraege/berlin/.

Vielleicht sehen wir uns in Dannenrod… Das wĂŒrde mich sehr freuen đŸ˜€đŸ’œđŸ€—

Hier ist eine Beschreibung vom Dannenroder Treffen:

  • morgen Freitag 15:00 Uhr bis Montag 14:00 Uhr (Europe/Berlin)
  • Viele Labore des Wandels an Pfingsten ’22Das alljĂ€hrliche Makers4Humanity-Lab fusioniert fĂŒr dieses Jahr unter einer grĂ¶ĂŸeren Dachorganisation, dem
    Wandel-Lab 2022. ZusÀtzlich zum diesjÀhrigen Haupttreffen in Berlin finden auch wieder regionale Zukunfts-
    Labore an weiteren Standorten statt.
    Nicht nur in der Hauptstadt, auch parallel dazu in Dannenrod.Klicke auf „Nehme Teil“ wenn du in Dannenrod mitmachen möchtest, wir halten dich dann auf dem Laufenden!Wie gestalten und nutzen wir vorhandene Orte der Transformation in unserer Region?Lokale Vereine, regional orientierte Unternehmen und Ortsvertreter*innen haben eines gemeinsam:
    Die Menschen vor Ort, die sie verbinden, mit all den Potenzialen fĂŒr VerĂ€nderung.
    Aber wo fangen wir konkret an, den sozial-ökologischen Wandel gerecht zu gestalten?
    Es gibt mittlerweile viele Orte die das versuchen. Dazu gehören Gemeinschaften,
    ReparaturwerkstÀtten, Energie- und Versorgungsgenossenschaften, sowie solidarische
    Landwirtschaften und andere Projekte.
    In das seit einem Jahr bestehende Transformationshaus „GĂ€st_innenhaus Jakob“ in Dannenrod [Ortsteil von
    Homberg (Ohm)] werden Menschen aus der Region und darĂŒber hinaus eingeladen.
    Über mehrere Tage können wir einander inspirieren, FĂ€higkeiten und Erfahrungen teilen, experimentieren,
    uns mit anderen Aktiven vernetzen und Strategien erlebbar machen!Was erwartet euch?
    • Aktions-Workshops fĂŒr praxisnahe Organisation und Vernetzung
    • Erfahrungsaustausch ĂŒber selbstorganisierte Gemeinschaften, wertschĂ€tzende Kommunikation, feministische Projekte (inkl. Safe-Spaces)
    • Permakultur und offene WerkstĂ€tten mit allen Sinnen erleben und entdecken
    • Offene RĂ€ume im GĂ€st_innenhaus zum gemeinsam kreativ werden, Netzwerken, fĂŒr Party, Konzert und das, was ihr selbst daraus noch macht!
    • Wir ermöglichen eine digitale Teilnahme an den Veranstaltungen des Berliner Wandellabor.
    • Wie möchtest du den Wandel vor deiner HaustĂŒre sowie auf den umgebenden Feldern, Äckern und WĂ€ldern mitgestalten?
    Einladung zum mitmachen:Wir laden euch herzlich ein, ganz gleich ob ihr zivilgesellschaftlich aktiv seid bzw. aktiv sein
    wollt, oder ob ihr aus der lokalen Politik und Wirtschaft kommt.Seid an Pfingsten in Dannenrod dabei: zum Mitmachen und Gestalten, zum Lernen, zum
    Teilhaben und zum Feiern!Du hast Wissen oder Fertigkeiten die du verbreiten möchtest?Teile gerne deine VorschlĂ€ge, mit genauer Beschreibung ĂŒber 2022.wandellab.org/call-for-papers
    Anschließend werden wir uns bei euch melden, um uns ĂŒber die Verwirklichung auszutauschen.
    Oder schreibt direkt an: wandellabor@gaest-innenhaus.org.

P.S. Ich bin selbst verhindert, dort hinzufahren und habe von einem Freund gehört, dass er die Veranstaltung in Dannerod verlassen musste, weil er sich als Symphatisant der Anastasia-Bewegung geoutet hat.

FĂŒr mich ist das ein schwerer Schlag gegen die Wandelbewegung. Selbst hier werden die Menschenrechte wie das Recht auf Meinungsfreiheit und das Verbot von Diskriminierung missachtet. Wir leben in einer traurigen Zeit.