6. Pioneers of change Online-Summit

Der 6. Pioneers of change Online-Summit ist gestartet. Vom 10. bis 24. März 2022 diesmal unter dem Motto „Brücken bauen für eine menschliche Zukunft“ – #BuildingBridges. Daneben gibt es ein ausführliches Community-Programm mit 50 Angeboten, an dem ich fast auch teilgenommen und etwas zum Thema anders leben mit wenig Geld angeboten hätte, wäre nicht mein Computer kaputt.

Die Interviews sind kostenlos für jeweils 48 Stunden freigeschaltet. Ihr meldet Euch mit Eurer E-mail-Adresse an und bekommt die Zugangsdaten zugeschickt. Diesmal sind 40 namhafte Speaker dabei wie zum Beispiel die Holocaust-Überlebende Edith Eva Eger, von der ich mir gerade das sehr inspirierende Interview angeschaut habe oder der Achtsamkeitslehrer Jon Rabat-Zinn, die Expertin für kollektive Traumata Kosha Joubert und viele weitere erfolgreiche Akteure und Akteurinnen des Wandels hin zu einer besseren Welt.

Wie immer gibt es das zugehöriges Kongress-Paket, um die Interviews dauerhaft zu sehen reduziert statt 147 Euro für derzeit 87 Euro oder für Menschen mit kleinem Geldbeutel sogar für nur 64 Euro.

Wenn du dich mit diesem Link anmeldest, werden Bäume in Kenia gepflanzt und für mich mitgezählt:

https://pioneersofchange-summit.org/?baumpflanz-nr=44279&n=Violette&r=#share

Viel Spass und Inspirationen damit!

Möge der Wandel dadurch so richtig in Schwung kommen!

In eigener Sache:

Übrigens freue ich mich über jegliche Hilfe und Unterstützung.

Finanziell gerne per Paypal paypal.me/anderewelt oder https://www.patreon.com/anderewelt

Mitwirken unter info@silvia-fischer.de

Mein Weihnachtsgeschenk an die Welt

⭐🌟⭐🌟⭐🌟⭐🌟⭐🌟⭐🌟⭐🌟⭐

Mein Weihnachtsgeschenk an die Welt:🎄⭐🎄

Mein e-book vom Leben ohne Geld

Mit meinem Traum von einer anderen Welt

Ihr gebt, was Ihr von Herzen geben wollt oder nehmt es als Geschenk!

So habe ich früher immer meine gefundenen Sachen auf Flohmärkten angeboten und ich freue mich sehr, dass ich es jetzt geschafft habe, das auch mit meinem e-book im Internet zu tun.

Ihr findet es hier auf der Startseite meiner neuen Internetseite silvia-fischer.de

herz💜lich willkommen

Jetzt wieder mit dem früheren Cover von dem großartigen Fotografen Jean-Luc Fiant, der im Buch selbst als Raphael auftaucht.

Ein Mensch ohne Zuhause gab mir ja damals einen Weihnachtsmann als Talisman. Und der hat mich viele Jahre lang begleitet und ich habe für andere den Weihnachtsmann gespielt, weil ich oft Sachen hatte, die Leute, die ich kannte gut gebrauchen konnten.

Und sowieso war in meinem Jahr ohne Geld jeder Tag wie Weihnachten!🎁🎄🎁

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Alles Liebe und eine schöne⭐🎄🌟 Weihnachtszeit… 🎄⭐🎄

Das Land der Zukunft

Ich sehe ein Land von freien Menschen.

In ihm sind alle bisherigen Gesetzestexte, die es bisher gab außer Kraft gesetzt bis auf zwei: die Menschenrechte und die zehn Gebote. Zu den Menschenrechten kommen zwei dazu: das Recht auf den freien Willen und das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Religionsfreiheit ist bei uns Glaubensfreiheit. Alles, was diesen Gesetzen widerspricht, hat keinerlei Gültigkeit.

Jeder Mensch das Recht auf eine Wohnung oder andere Bleibe an einem Ort seiner Wahl je nach seinen Bedürfnissen, sofern eine vorhanden ist.

Menschen, die Immobilien besitzen können diese, wenn sie dies wollen in einen Pool von Immobilien und Grundstücken einbringen, der gemeinsam verwaltet wird. Von diesem Pool wird von uneigennützigen Menschen das Beste für die jeweiligen Interessenten herausgesucht.

Die Menschen zahlen keine Miete, sondern nur die laufenden Kosten sowie die Renovierung oder Restaurierung für eine Übergangszeit in eine geldlose Welt, in der alles frei ist und nichts mehr Geld kostet.

Wenn es möglich ist, gibt es auch noch einen Garten dazu, in dem jeder Obst und Gemüse selbst anbauen kann. Angebaut wird nur noch biologisch. Ansonsten gibt es überall Gemeinschatsgärten, in denen angebaut werden kann.

Das Geld, das es noch gibt, ist eine Tauschwährung ohne Zins und Zinseszins. Für eine Zeit des Übergangs in eine geldlose Welt bekommt jeder Mensch monatlich 1000 Anteile dieser Währung. Kinder bekommen die Hälfte.

Dafür bringt sich jeder Mensch, der dies kann und nicht aus welchen Gründen auch immer verhindert ist, sich mit eineinhalb bis zwei Stunden am Tag an fünf Tagen pro Woche mit einer Tätigkeit seiner Wahl, die er aus einem Pool von Tätigkeiten aussucht, ein.

Wer sowieso schon einer künstlerischen oder heilerischen Tätigkeit nachgeht, bekommt das angerechnet.

In der restlichen Zeit hat jeder Mensch die Möglichkeit, sich möglichst gesund zu ernähren, sich ausreichend zu bewegen, für ihr leiblich-seelisch-geistiges Gleichgewicht zu sorgen und hilfsbedürftigen Menschen wie Älteren, Kranken, Behinderten und Kindern zu helfen.

Für gemeinschaftliche Entscheidungen gibt es Räte, die sich durch uneigennützige Verhaltensweisen auszeichnen und für das Wohl aller sorgen.

Fahrzeuge werden miteinander geteilt und selbstverständlich werden andere Menschen, die in dieselbe Richtung wollen, mitgenommen. Öffentliche Verkehrsmittel sind kostenfrei.

Mit Papier wird sparsam umgegangen, da man möglichst wenig Bäume dafür fällen möchte. Deshalb gibt es keine Individualwerbung mehr und Küchenrollen, Toilettenpapier und Taschentücher sind nur noch aus Recyclingpapier.

Die Verpackungen werden komplett recycelt. Persönliche Profite werden in Unternehmen keine mehr geschlagen. Alles wird reinvestiert oder an die Mitwirkenden oder die Gemeinschaft verteilt.

Produkte werden nur noch nach entsprechenden Qualitätsstandards hergestellt. Der Einbau von Schwachstellen ist nicht mehr zulässig.

Geheilt wird erstmal mit Naturheilmitteln und nur, wenn diese nicht helfen mit schulmedizinischen Mitteln.

Tiere zu essen ist eher die Ausnahme wie die Regel, weil es ein Anliegen ist, kein Leid zu erzeugen.

Es werden nur noch biologisch abbaubare Wasch- und Reinigungsprodukte produziert und verwendet, um die Umwelt zu schonen.

22.12.2021

Übrigens freue ich mich über jegliche Hilfe und Unterstützung

Finanziell gerne per Paypal paypal.me/anderewelt oder https://www.patreon.com/anderewelt

    

Hilfe und Unterstützung gesucht

Leute, heute schreibe ich einmal in eigener Sache: 🤗
Ich suche jemanden, der oder die mir hilft und mich unterstützt bei meinen diversen Aktivitäten rund ums Schreiben und Veröffentlichen. Jemand, der oder die mir alles abnimmt, was mir zu viel ist. Das ist im Grunde genommen schon alles außer dem Schreiben…
Jemand, der oder die das aus ideellen Gründen macht und nicht, um Geld, sondern einen Schatz im Himmel zu verdienen, weil ich selber kein Geld verdiene mit dem, was ich mache.
Ich suche eine Person, die achtsam, respektvoll und wertschätzend ist und auf Augenhöhe zusammenwirken möchte. Eine Person, die mitschaut, was gebraucht wird und die sich darum kümmert wie das zu bekommen ist.
Zum einen habe ich fünf Bücher geschrieben, die darauf warten begutachtet zu werden, um zu sehen, ob man damit noch was machen könnte. Außerdem habe ich mehrere Blogs, bei denen auch mal zu schauen wäre, was man damit macht.
Und ich habe ein anderes System entwickelt, um gesund leben zu können, eine Alternative zum herkömmlichen System. Das würde ich gerne auf die Erde bringen und auch dafür brauche ich Hilfe.
Wichtig ist mir, dass es menschlich passt und stimmt und dass der- oder diejenige für eine andere, bessere, schönere Welt wirken möchte. Und dass sie an- und miteinander wachsen möchte…
Mal sehen, ob ich so jemanden auf diesem Wege finde. Das würde mich sehr freuen 😀💖😊

Finanziell könnt Ihr mich gerne unterstützen per Paypal paypal.me/anderewelt oder https://www.patreon.com/anderewelt

Konfliktlösungsstrategien

Wenn wir eine andere Welt aufbauen wollen so gehört dazu auch, anders mit zwischenmenschlichen Konflikten umzugehen. Sich gegenseitig zuzuhören, andere Meinungen und Sichtweisen zu würdigen und stehenzulassen ohne den anderen abzuwerten, sich wertschätzend und achtsam in der Verschiedenartigkeit zu begegnen, zu versuchen, einander zu verstehen, wohlwollend gegenüberzustehen, sich auf Augenhöhe zu begegnen, auf Dominanz- und Machtverhalten zu verzichten und vieles mehr…

Konflikte zu lösen ist gar nicht so einfach. Ich habe jahrelang bei einem sich anbahnenden Konflikt meinen Rucksack gepackt und das Weite gesucht bis ich darauf kam, dass dies keine Dauerlösung darstellt. Also habe ich mir zum Ziel gesetzt, konfliktfähig zu werden. Das ist erstmal gar nicht so einfach und manchmal braucht es auch Vermittler, weil Menschen unterschiedlich sind und wie von verschiedenen Planeten kommen und unterschiedliche Sprachen sprechen, auch wenn wir diesselbe Muttersprache haben ;).

Hier kam ein Buch zu mir, auf das ich gerne hinweisen möchte, da es bei Konfliktlösungsstrategien vor allem in grösseren Gruppen hilfreich sein kann. Noch dazu steht es wunderbarerweise zum kostenlosen Download für alle bereit. Es heisst „Handbuch Konfliktmoderation in sozialen Bewegungen und selbstverwalteten Projekten“ und ist von der Autorin Silke Freitag.

https://www.kurvewustrow.org/sites/default/files/media/file/2020/handbuch-konfliktmoderation-sozialen-bewegungen-und-selbstverwalteten-projekten_0.pdf

Neu: Patreon

Mein Ideal ist zwar eine geldfreie Welt, aber davon sind wir noch weit entfernt. Auch ich komme nicht drumherum, Dinge zu kaufen, Miete zu zahlen, Menschen, die mich unterstützen in Form von Geld auszugleichen…

Erst vor Kurzem habe ich meine „geldfreie Zeit“, also Zeit, in der ich alles kostenlos gemacht habe zumindest erstmal in Gedanken beendet und angefangen, mich damit zu beschäftigen wie ich für meinen Einsatz für eine andere Welt, für die Welt, die in unseren Herzen wohnt, Unterstützung erhalten könnte.

Dabei kam heraus, dass ich mein Patreon-Profil, das ich vor über einem Jahr begonnen habe, endlich fertiggestellt habe. So könnt Ihr mich bei meinem Tun in Zukunft auf Patreon finanziell unterstützen. Aktuell sammle ich auch für das Logo, das mir Karen von Basel Wandel gemacht hat und das ich wirklich wunderschön finde. Ich bin ihr unendlich dankbar dafür!

Das nenne ich wirkliche Zusammenarbeit und Engagement, die ich mir noch viel mehr wünsche. Ich kann immer Menschen zum Austausch und zur Entscheidungsfindung, zur Begutachtung und Verbreitung der Posts und zu vielem mehr brauchen. Also jede Person, die sich dazu berufen fühlt, mitzuhelfen, eine andere Welt mit aufzubauen, ist herzlich dazu eingeladen, mich zu kontaktieren.

Und hier mein Profil auf der Künstlerplattform Patreon, um mich finanziell zu unterstützen:

https://www.patreon.com/anderewelt

Ich danke euch von Herzen!

Gesetze für die Zukunft

In der Zukunft gelten für mich und alle, die dies wollen andere Gesetze auf der Erde.

Über allem steht der der freie Wille, unabdingbares Recht für alle Menschen auf der Erde.

Es gelten in Zukunft soweit ich das sehe, nur noch zwei der bedeutendsten Gesetzestexte der Menschheit als Grundlage für menschliches Leben auf der Erde.

Dies sind die

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

https://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf.

und die

Zehn Gebote

Aber nicht in der Form, in der wir sie aus deutschen Bibeln kennen, sondern in der Form wie sie in französischen Bibeln beschrieben ist, nämlich statt „Du sollst nicht“: „Du wirst nicht“.

Also es geht darum, dass wenn wir an das Wesen glauben, das als Liebe in unserem Herzen wohnt und das uns erschaffen hat, dann können wir die Dinge nicht tun, die in den zehn Geboten als „sollst nicht“ beschrieben sind. Das heißt, wir können keinen anderen Gott haben, als derjenige, der uns erschaffen hat und wir können nicht töten, ehebrechen, lügen, stehlen etcetera.

Weitere Gesetze sind nicht vonnöten, denn im Einzelfall wird alles individuell gehandhabt.

Heutzutage wird alleine aufgrund der Angst vor einem noch nicht einmal tatsächlich nachgewiesenen Virus mit den Tests gegen folgende Artikel verstossen:

Artikel 1 (Freiheit, Gleichheit, Solidarität)

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen.

Artikel 2 (Verbot der Diskriminierung)

Jeder Mensch hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, etwa aufgrund rassistischer Zuschreibungen, nach Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.

Des Weiteren darf kein Unterschied gemacht werden aufgrund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebiets, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)

Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

Artikel 5 (Verbot der Folter)

Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Artikel 7 (Gleichheit vor dem Gesetz)

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

Artikel 8 (Anspruch auf Rechtsschutz)

Jeder Mensch hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die die ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden.

Artikel 12 (Freiheitssphäre des Einzelnen)

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in das eigene Privatleben, die eigene Familie, die eigene Wohnung und den eigenen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen der eigenen Ehre und des eigenen Rufes ausgesetzt werden. Jeder Mensch hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Artikel 13 (Freizügigkeit und Auswanderungsfreiheit)

  1. Jeder Mensch hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und den Aufenthaltsort frei zu wählen.
  2. Jeder Mensch hat das Recht, jedes Land, einschließlich des eigenen, zu verlassen und in das eigene Land zurückzukehren.

Artikel 23 (Recht auf Arbeit, gleichen Lohn)

  1. Jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
  2. Jeder Mensch, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
  3. Jeder Mensch, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und der eigenen Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.

Und das soll recht sein?

Im übrigen sind nicht unterschriebene Gesetze nicht gültig und die neuen in Deutschland erlassenen Gesetze aufgrund von Corona sind nicht unterschrieben, also rechtlich ungültig. Das als Hinweis 😉

Für mich ist sowieso die Frage, auf welcher rechtlichen Grundlage eigentlich noch über uns regiert wird und eine solche Art von Gesetzen hat aus den genannten Gründen keine Gültigkeit.

Deshalb: stehen wir auf für die uns als Menschen zustehenden Menschenrechte!

Lassen wir uns nicht zum Narren halten.

In eigener Sache

Übrigens: ich freue mich sehr über jegliche Art von Unterstützung!

finanziell gerne per Paypal paypal.me/anderewelt

oder https://www.patreon.com/anderewelt

Mitwirkung: einfach eine mail schreiben (siehe Kontakt)

Mein erster Podcast

Seit vielen Monaten spiele ich mit dem Gedanken, einen Podcast zu machen, aber ich war so sehr mit der Technik beschäftigt beziehungsweise habe mich von ihr abschrecken lassen und jetzt ist auch ein Rauschen zwischendurch zu hören, aber immerhin habe ich es hinbekommen, zum ersten Mal einen etwa neun Minuten langen Podcast-Beitrag aufzunehmen.

Angesichts der aktuellen Lage der Corona P(l)andemie – wie manche Leute sagen – fühlte ich mich berufen, ein paar Worte darüber aus meiner Sicht dazu zu verlieren. Es ist so die Quintessenz meiner eigenen Wahrheit zu dem Ganzen; man/frau könnte auch sagen: „was ich glaube“ in dem ganzen Gewirr von Statements, Meinungen, Nachrichten etc…

Das zu dem, was gerade ist, während wir uns weiterhin dafür stark machen, eine andere Welt zu kreieren.

Und hier der PODCAST zum Anhören:

WAS IST MEINE WAHRHEIT ? oder WAS ICH GLAUBE…

In eigener Sache

Übrigens: ich freue mich sehr über jegliche Art von Unterstützung!

finanziell gerne per Paypal paypal.me/anderewelt

oder https://www.patreon.com/anderewelt

Mitwirkung: einfach eine mail schreiben (siehe Kontakt)

Wir sagen nein!

Wir positionieren uns als Vertreter einer anderen Welt und sagen nein zu den Coronamassnahmen wie:

Maskenpflicht – weil Masken nichts bringen, eher gesundheitsgefährdend sind, besonders im Falle von FFP2-Masken, die Umwelt belasten, wenn sie weggeworfen werden, eine Maskenpflicht gegen den freien Willen verstösst, welches die Grundbedingung menschlichen Lebens auf Erden ist

PCR-Test – weil er nachgewiesenermassen nicht verlässlich ist.

Ausgangssperre – weil es eine Massnahme des Krieges und in keiner Hinsicht gerechtfertigt ist.

Impfung – weil speziell die Corona-Schutzimpfung unter anderem in die DNA des Menschen eingreift, ausserdem Giftstoffe enthält und damit eine Körperverletzung darstellt. Als Menschen haben wir laut Menschenrechtskonvention das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Ein Impfzwang würde ebenfalls gegen den freien Willen, der wie schon oben gesagt die Grundbedingung des menschlichen Lebens auf der Erde darstellt und für alle verbindlich zu respektieren ist, verstossen. Korrekterweise müssten alle Menschen über alle möglichen Nebenwirkungen inklusive möglicher Todesfolge infolge der Impfung unterrichtet werden.

Als Vertreter einer Welt, die dem Wohle aller dient, fordern wir freien und ungehinderten Zugang aller Menschen, die sich nicht dem Massnahmekatalog der Regierungen aller Länder unterwerfen möchten, an alle Orte und in alle Länder dieser Erde

In eigener Sache

Übrigens: ich freue mich sehr über jegliche Art von Unterstützung!

finanziell gerne per Paypal paypal.me/anderewelt

oder https://www.patreon.com/anderewelt

Mitwirkung: einfach eine mail schreiben (siehe Kontakt)