Blog

Empfohlen

Meet & Greet auf der Leipziger Buchmesse

Juchuuu! Mein Reisetagebuch „Der Vagabundenblog: Vom Leben ohne Geld“ wird auf der Leipziger Buchmesse am Stand des Selfpublisher-Verbands ausgestellt und ich werde dort ein Meet & Greet am Samstag, den 29. April 2023 von 14:45 bis 15:30 Uhr veranstalten. Ihr könnt also das Buch dort kaufen und signieren lassen.
Kommt zahlreich! Ich freue mich auf Euch!
Wer nicht kommen kann, bekommt das Buch hier: https://amzn.eu/d/hhH0zHk
#leipzigerbuchmesse, #indieautor, #selfpublishingauthor, #selfpublisherverband, #bookstagramdeutschland

Erste Live-Lesung am 5.5.24 um 19 Uhr im Stadtcafé Kassel

Ein lange gehegter Wunsch von mir wird wahr:
Ich mache
am Sonntag, den 5. Mai 2024 um 19 Uhr
eine öffentliche Live-Lesung im Stadtcafé in der Treppenstraße in Kassel. Mit von der Partie ist Philipp Hoffmann, ein bekannter Straßenmusiker aus Kassel. Ich werde aus dem Buch „Der Vagabundenblog: Vom Leben ohne Geld“ vorlesen aus der Zeit, in der ich ohne Geld in Südfrankreich gelebt habe.
Lasst Euch entführen in eine andere Art zu leben, eine andere Lebensart und hört Vagabundenlieder von Philipp Hoffmann.
Der Eintritt ist frei!
Bücher können im Anschluss an die Lesung und Erzählungen handsigniert werden.
Die Lesung kam zustande durch meine Mitgliedschaft in der Autorengruppe Nordhessen, wo sich gerade ganz viel tut.
Am 7. Juni gibt’s nämlich ab 18 Uhr ein Lesefest in der Kesselschmiede in Kassel, bei der ich auch mit einem Stand und einer Lesung aus meinem neuen Buch „Mein wundervolles Leben mit kaum Geld“ vertreten sein werde.

Im Rahmen des Thalia Story Teller Awards habe ich nämlich im März diesen Jahres drei neue Bücher bei Story.one veröffentlicht:

– „Mein wundervolles Leben mit kaum Geld„, das Nachfolgebuch meines Roadmovies „Der Vagabundenblog: Vom Leben ohne Geld“ von einer Zeit, in der ich im Wagen, sprich einem halb ausgebauten LKW am Fuß der Pyrenäen in Südfrankreich, dem sogenannten Hippieland gelebt habe

– „Living For Free„, die Übersetzung meines Roadmovies „Der Vagabundenblog: Vom Leben ohne Geld“ von dem Jahr, in dem ich mit 88,- Euro im ganzen Jahr gelebt habe und

– „Geldbefreit leben Living For Free„, eine zweisprachige Edition englisch-deutsch von meinem Leben ohne Geld.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz könnt Ihr die Bücher bei jeder Buchhandlung oder Online-Buchhandlung bestellen. Autorenfreundlich geht das beim Shop Autorenwelt, den ich unten verlinke.

Jetzt brauche ich zweimal 100,- Euro, um die englischen Bücher bei Story.one für die ganze Welt bestellbar zu machen. Wenn Ihr mir dabei helfen wollt, das Geld zusammen zu bekommen, spendet gerne an PayPal.me/anderewelt oder https://www.patreon.com/anderewelt!
Es sei Euch ganz herzlich gedankt!

Das erste Buch vom Leben ohne Geld findet Ihr hier https://amzn.eu/d/hhH0zHk oder als pdf-Datei auf silvia-fischer.de zum downloaden nach dem Motto: „Gebt, was Ihr von Herzen geben wollt oder nehmt es als Geschenk“

Autorenfreundlich bestellen könnt Ihr die Bücher hier (da bekomme ich ein bisschen mehr Prozente):
mein-wundervolles-leben-mit-kaum-geld

living-for-free

geldbefreit-leben-living-for-free

#Lebenohnegeld #Frugalist #freegan #Nomadin #nomadiclife #livingwithoutmoney #storyone

Mein wundervolles Leben mit kaum Geld

Mein Leben hat mich Anfang März nach Aix en Provence geführt, wo ich damals ohne Geld auf der Straße gelebt habe. Ein Freund von damals, der in meinem Buch als Mehdi immer wieder auftaucht, weil er mich schon damals oft beherbergt hat, hat mich eingeladen, in seiner Wohnung zu bleiben, während er selbst in Paris arbeitet. Und hier bin ich nun schon seit einem Monat!

Hier habe ich innerhalb einer Woche drei Bücher im Rahmen des Thalia Storyteller Awards veröffentlicht, die schon lange vor sich hinschlummerten. Zum einen habe ich eine Fortsetzung des Euch vielleicht schon bekannten Buches „Der Vagabundenblog: Vom Leben ohne Geld“ veröffentlicht. Ich habe mir damals einen Wagen zugelegt, den mein damaliger Freund Raphael zu verkaufen hatte. Und da ich noch Geld hatte, aber nichts zum Wohnen, habe ich kurzerhand ja dazu gesagt und ihn ihm abgekauft und dann zwei Jahre darin gelebt. Mein Buch „Mein wundervolles Leben mit kaum Geld“ erzählt vom Anfang meines Wagenlebens, in dem ich dazu übergegangen war, nicht mehr ohne, sondern mit wenig Geld zu leben. Hier findet Ihr die Abenteuer, die mir damit passiert sind:

Mein wundervolles Leben mit kaum Geld

Ich freue mich sehr, dass ich dieses Buch bei story.one auf recht leichte Art und Weise herausgegeben habe, aber jetzt bin ich doch mit einigen finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert, da ich hundert Euro zahlen muss, damit das Buch weltweit bestellbar ist. Ja, der große Vorteil ist, dass man es in jeder Buchhandlung und Online-Buchhandlung bestellen kann, aber kostenfrei eben nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für alle anderen Länder sind erstmal hundert Euro zu zahlen. Falls Ihr mir damit helfen wollt, das Geld zusammen zu bekommen, könnt Ihr das gerne durch Spenden an PayPal.me/anderewelt oder

https://www.patreon.com/anderewelt

Denn da ich noch ein Buch auf englisch und eines zweisprachig englisch-deutsch von der Zeit ohne Geld herausgegeben habe, sind es bei drei Büchern dann schon 300,- Euro.

Ich freue mich sehr, wenn Ihr bereit seid, mich da zu unterstützen und es sei Euch ganz herzlich gedankt!

Das erste Buch vom Leben ohne Geld findet Ihr als Taschenbuch oder Hardcover hier https://amzn.eu/d/hhH0zHk (das Hardcover kann übrigens auch in jeder Buchhandlung bestellt werden) oder als pdf-Datei auf silvia-fischer.de zum downloaden nach dem Motto: „Gebt, was Ihr von Herzen geben wollt oder nehmt es als Geschenk“. Man kann es auch als richtiges e-book für 2,99 Euro bei den großen Online-Buchhandlungen kaufen.

Mehr lesen über die drei Bücher, könnt Ihr hier:

https://www.story.one/de/author/silvia-fischer

Ein Video habe ich auch anlässlich der drei neuen Bücher gemacht und freue mich, wenn Ihr es Euch anschaut

Autorenfreundlich bestellen könnt Ihr mein neues Buch „Mein wundervolles Leben mit kaum Geld“ hier (Mein Favorit, denn da bekomme ich ein bisschen mehr Prozente):

https://shop.autorenwelt.de/products/mein-wundervolles-leben-mit-kaum-geld-life-is-a-story-story-one-von-silvia-fischer?utm_campaign=website&utm_medium=email&utm_source=sendgrid.com

Und nun viel Spaß beim Lesen!

Wie immer freue ich mich über Kommentare, Likes, neue Abonnent*innen und konstruktives Feedback!

#Lebenohnegeld#Frugalist#freegan#Nomadin#nomadiclife#livingwithoutmoney #storyone

Mein Jahresbericht 2023 einmal anders

Jahresrückblick-Video: https://www.youtube.com/watch?v=LnXZ8nZ6qQg – –

Dass ich einen Jahresrückblick in der Zeit zwischen den Jahren mache und schaue, was im Jahr alles so passiert ist, ist für mich normal. Aber diesmal begann ich schon früher, einmal zusammenzustellen, was mir so Interessantes aus dem Jahre ’23 einfiel. Und diesmal hatte ich eine besondere Idee, was ich mit den Punkten, die aufgeschrieben hatte, machen könnte: sie auf bunte Post-it’s schreiben und in Gruppen zuordnen.

Schaut im Video, was daraus geworden ist. Ich jedenfalls war von meinem Einfall und dem, was dabei herauskam ganz begeistert und andere, denen ich das Ergebnis zeigte auch. Und wie gefällt es Euch?

Schreiben als Selbsthilfe

Schon viele Jahre lang möchte ich weitergeben, was das Schreiben für mich bedeutet. Es ist für mich eine Art von Selbsthilfe. Ich kann Euch das Schreiben wärmstens empfehlen, denn es ist nahezu kostenlos und tut niemandem weh… Dabei kann es uns im Leben sehr viel helfen. Ich selbst kann mir ein Leben ohne zu Schreiben jedenfalls nicht vorstellen. Bei mir sind mehrere Bücher auf die beschriebene Art und Weise entstanden. Eines habe ich bisher veröffentlicht, die anderen warten noch auf einen Kennerblick, der mir mitteilt, ob es Sinn machen würde, das ein oder andere Buch herauszugeben oder zu überarbeiten. Wenn Ihr Interesse habt, testzulesen und mir Feedback zu geben, gebt mir gerne unter SilviaFischer@gmx.com Bescheid.

Da der Text mit sechs DIN-A4-Seiten etwas lang für einen Blogbeitrag ist, gebe ich ihn als pdf-Datei zum Download weiter.

Schreiben als Selbsthilfe korrigiert 110223

Warum ich nie erwachsen werden wollte

Warum ich nie erwachsen werden wollte

Ich wollte nie erwachsen werden,
weil die Erwachsenen sich oft zerstritten und sich dann spinnefeind waren,
während wir Kinder uns nach fünf Minuten wieder versöhnten

Ich wollte nie erwachsen werden,
weil Erwachsene grundsätzlich nie Zeit für einen hatten,
während wir Kinder uns fast immer Zeit füreinander nahmen

Ich wollte nie erwachsen werden,
weil ich den Eindruck hatte, ich wäre den Erwachsenen zu viel und lästig,
während wir Kinder uns selten zu viel wurden

Ich wollte nie erwachsen werden,
weil die Erwachsenen immer so ernst waren und selten lachten,
während wir Kinder lustig waren und Spaß machten, wann wir nur konnten „Warum ich nie erwachsen werden wollte“ weiterlesen

Morgenmeditation

Am heutigen zweiten Weihnachtsfeiertag möchte ich zwei Meditationen an Euch weitergeben, die ich gerne morgens mache. Wenn ich sie mache, so habe ich festgestellt, geht es mir den Tag über erstaunlich gut.

Macht gerne Eure Erfahrungen damit und teilt sie mir in den Kommentaren mit. Für mich ist es mit der Meditation Erzengelkugel und mehr wie in dem Beitragsbild mit den zwei Engeln: der dunklere Engel ist vor der Meditation, der hellere nach der Meditation. So fühlt es sich zumindest für mich an.

Die Meditation Erzengelkugel allein ist eine Kurzversion von 6 Minuten und 40 Sekunden für alle diejenigen, denen die lange Version weniger zusagt.

Meditation Erzengelkugel allein

 

Meditation Erzengelkugel und mehr

In dieser etwas umfangreicheren Meditation von etwa 14 Minuten geht es nach der Erzengelkugel um die eigene Verbindung zum Mittelpunkt der Erde und des Universums, um das Sich-Füllen-mit-der-Liebe-Gottes und die innere Verbindung mit Jesus, dem Christus und Maria Magdalena, die für mich persönlich eine Inkarnation der göttlichen Mutter war, wie es auch Tom Kenyon sieht. Es kann dabei gut sein, dass es für Männer besser ist, wenn die linke Seite mit Jesus, dem Christus gefüllt wird und die rechte Seite mit Maria Magdalena. Infos von Eurer Seite dazu würden mich sehr freuen, wie ich mich generell über Kommentare und Feedback freue.

Herzliche Weihnachtsgrüße von Violette

Erzengel

 

 

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram
Telegram
WhatsApp